Toestruper Frauenchor

Proben
regulär donnerstags von 20 bis 21:30 Uhr
außer am ersten Donnerstag eines Monats, nicht in den Ferien
im Gemeindehaus

Probenwochenende
jährlich im Januar
im Freizeitheim auf Röm

Frauenchor Toestrup

Chor auf Tour 2017

„Auf ein Neues"

Die Autos randvoll gepackt, das Maxi­male aus minimalem Platz rausgeholt, E-Piano verstaut, dafür muss ein Klein­bus hinhalten - Hauptsache das Essen ist mit! Dann die Frage „Was singen wir überhaupt? - Hoffentlich nicht Quantitativa und bitte keine Rubberbands!“

Also: Auf zum traditionellen Proben­wochenende nach Rømø.

Angekommen und ausgepackt, ein sehnender Blick in die Küche, kurz und freudig Rüdiger und Elisabeth begrü­ßen, die uns wieder mit dem Komplett­service verwöhnen - dann doch erstmal in den Probenraum.

Kyrie und Gloria - Erbarmen und Ehren. Diese zwei Worte begleiteten dieses Mal den Toestruper Frauenchor.

Beim Singen und in den Andachten.

Nach den ersten netten Gesprächen beim Abendbrot, die erste richtige Probe; Einführung in „Lax-Vox“ - was ist das denn!? Die neue Methode zum Einsingen, gewöhnungsbedürftig, aber wenn die Wangen beben, dann ist‘s richtig!

Bettinas Abendandacht bedeutet das Ende des Tages und alle fallen müde und mit dem ersten Ohrwurm ins Bett.

Der Samstag wie immer - naja, Helene will hin und wieder auch ein wenig Aufmerksamkeit. Denn inzwischen hat der Frauenchor ja weiteren Nachwuchs bekommen.

Singen, singen, singen, zwischendurch eine Massage von der Sitznachba­rin und dann wieder blubbern - also Stimmtraining mit der Lax-Vox-Me­thode.

Ab an den Strand heißt es wie immer nach dem Mittag! Müll gesammelt, lustige Fotos geschossen - erholt geht es wieder zurück.

Während des Kaffees entdecken wir das vegane Essen für uns und verput­zen mal eben Helges wohlverdienten Kuchen - sorry!

Weitere drei Stunden Probe später, ist die größte Arbeit getan und nach dem Essen geht‘s ans Spielen - Activity war das Highlight des Abends!

Aufbruchsstimmung am Sonntag! Gespräche von Birnen bis Sterbehilfe prägen das Frühstück. Während der finalen Probe werden noch schnell die nächsten Auftritte besprochen und dann wird nacheinander der Staubsau­ger rumgereicht.

„Schade, schon wieder vorbei“ - so schnell vergeht ein Wochenende! Beim Packen hört man hier und da noch „Unterschenkel, Oberschenkel, Bauch, Brust, Wange...“ - so ein Rhythmus bleibt einfach im Kopf, da hat Claudia wieder mal ganze Arbeit geleistet!

Alle verabschiedet, die Kofferraum­türen knallen - bis nächstes Jahr, das steht fest, denn das ist schon gebucht! 

(Text: Deike Wendt, Neele Thomsen)

Sängerwettstreit in der Nordkirche

Der Himmlische Hit
Singen und Gewinnen im Lutherjahr? Der Toestruper Frauenchor stellt sich der
Herausforderung. Die Nordkirche lädt zum Liederwettbewerb ein, bei dem jeder
Chor aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern im Internet
ein geistliches Lied präsentieren kann. Die Schirmherrschaft hat Hamburgs
Bischöfin Kirsten Fehrs.
Der Toestruper Frauenchor hat vor den Sommerferien mit Joachim Koch ein
dreiminütiges Video aufgenommen und wird ihn ins Internet stellen. Zu hören und zu
sehen ist „Der Mond ist aufgegangen“ (EG 482, 1-3+5). Den Frauenchorsatz von
Reinhold Heyden kennt die Gemeinde aus vielen Gottesdiensten in Toestrup.
Auch im Schleswiger Dom haben die Toestruper den Satz schon vor großem
Publikum gesungen.
In der Bewerbung heißt es: „Für den Toestruper Frauenchor ist ‚Der Mond ist
aufgegangen’ der Himmlische Hit. Dieser Choral ist ein Klassiker, den wir gerne
singen – ob zum Einschlafen am Kinderbett oder in unserer schönen Kirche.“ In
die Aufnahme des Chores, der sich vor Kanzel und Altar aufgestellt hat, werden
Außenaufnahmen der St. Johannes-Kirche eingeblendet. Die Fotos entstanden im
Dezember 2009.
Die Vorauswahl erfolgt über ein so genanntes Online-Voting. Möglichst viele
Menschen müssen im Internet mitteilen, dass ihnen dieses Video gefällt. Der
Gewinner des Online-Votings erhält 250 Euro. Außerdem sucht eine Jury aus den
ersten zehn Videos die fünf Gewinner aus, die Preisgelder zwischen 250 und
1000 Euro erhalten. Die Präsentation der drei ersten Preise sowie die
Preisverleihung finden auf der Landessynode der Nordkirche im Februar 2018 in
Lübeck-Travemünde statt. Auf der Internetseite www.singmetoheaven.de wird der
Nutzer unter dem Stichwort „Voting“ weitergeleitet zur Internetabstimmung.
Claudia Buttkereit