Mohltied

„Mohltied Toestrup“

Am Sonntag d. 26.08.2018 musste das Mittagessen in Gemeinschaft ausfallen, da die Renovierung des Gemeindehauses noch nicht fertig war. Wir starten nun am Sonntag d. 09.12.2018 nach dem plattdeutschen Gottesdienst und freuen uns auf Sie/ Dich. Dieses Essen in Gemeinschaft soll in
unregelmäßigen Abständen angeboten werden, die Termine entnehmen Sie bitte dem Gemeindebrief und der örtlichen Presse. Wir hoffen auf eine gute Beteiligung, seien Sie gespannt, was es leckeres zum Mittag geben wird. Da wir die entsprechenden Mengen einkaufen und kochen müssen, bitten 
wir aus planerischen Gründen um Anmeldung zu diesem Essen. Es wird um eine Kostenbeteiligung i. H. v. 5,- € gebeten, da „Mohltied Toestrup“ sich selber tragen soll, ohne auf Zuschüsse von der Kirchengemeinde angewiesen zu sein. Geplant ist ein Mittagessen mit Nachspeise im Gemeindehaus, zu dem Sie sich bitte bei Britta Martensen 04642/5408 oder Silke Tramm-Dirks 04637/1034 bis zum 30.11.2018 anmelden. Wir freuen uns auf ein leckeres Mittagessen in netter Gemeinschaft und hoffen
auf gute Beteiligung von Ihnen.

St. Martin

St. Martin in Toestrup

Am Sonntag d. 11. November 2018 beginnen wir um 17 Uhr in der Kirche, wo wir eine Geschichte hören und sehen, die die Jungschar vorbereitet hat. Anschließend werden wir Laterne laufen und gemeinsam singen. Danach laden wir zu Kinderpunsch, Keksen und Klönen ins Gemeindehaus ein.
Wir freuen uns über eine rege Beteiligung von Groß und Klein!
An diesem Sonntag findet vormittags kein Gottesdienst statt.

Lebendiger Advent

Lebendiger Advent!

Auch in diesem Jahr wollen wir uns vor geschmückten Fenstern der Gemeinde treffen, um uns bei Liedern und Geschichten bewusst zu machen, dass Advent ist! Der erste Termin wird der 30.11.18 um 18.30 Uhr am Pastorat sein! Wer in den folgenden Wochen gerne einen Abend ausrichten möchte, darf sich bei Bettina Sender melden.

Grünes Gebäude

Grünes Gebäude

Gartenhütte – musste das sein ?! Diese Frage wurde in den letzten Monaten so manches Mal gestellt  und wir vom Kirchengemeinderat sagen „Ja!“. Wie oft haben wir schon beim Aufräumen nach Veranstaltungen in Toestrup gestöhnt, wenn wir wieder die Festzeltbänke- und tische auf den Dachboden schleppen mussten. Eine Lösung die uns den Auf- und Abbau einfacher machen sollte, war der Wunsch. In einer Sitzung des Kirchengemeinderates wurde lange diskutiert, dann beschlossen, dass Janina Rothe sich um Angebote kümmern sollte. Nach Sichtung der Angebote wieder eine
Diskussion, eine Abstimmung und ein Beschluss für den Kauf dieser Gartenhütte und nun konnte es losgehen. Hütte bestellen, lagern, aufstellen und anstreichen, was sich so einfach anhört, hat Janina und Patrick Rothe doch so manche Stunde in Toestrup zubringen lassen, dass hatten sie sich
einfacher vorgestellt, aber nun ist sie fertig. Fürs Fundament und für den Anstrich konnten mit Hauke Lassen und Wolfgang Joha zwar tatkräftige Unterstützer gefunden werden, aber ohne die Arbeit und Kenntnisse von Janina und Patrick säßen wir immer noch auf einem Holzstapel und hätten keine
Gartenhütte. Vielen Dank allen helfenden Händen und besonders Janina und Patrick, unseren „Holzwürmern“!!!
 

Jungscharausflug

Jungscharausflug

Die Jungschar war mal wieder unterwegs. Es ging für die Mädchen und Jungen zusammen mit Elke Brehmerund Bettina Sender mit dem Zug nach Hamburg zum Dialog im Dunkeln. Immer wieder eine beeindruckende Ausstellung, die in die „Welt“, bzw. das Erleben von blinden Menschen einführt.
Ein weiterer Programmpunkt war diesmal der Besuch der St.Petrikirche, der ältesten Kirche Hamburgs, gleich neben der Mönkebergstrasse. Besonders beeindrückt haben uns die bunten Glasfenster des Chorraumes, in denen wir immer neue Symbole und Worte fanden, zu denen uns viele Geschichten
der Bibel einfielen. Einige der Gruppe machten sich später tatsächlich auf den Weg, den Glockenturm zu besteigen. Das war ganz schön anstrengend! 544 Stufen muss man erklimmen um zu der Aussichtsplattform in 123 Metern Höhe zu gelangen, wo man durch runde Fenster einen tollen Blick auf Rathaus, Alster und das ganze Umfeld hat. Froh waren wir, als wir den Abstieg geschafft hatten und dann ging es noch etwas zum Bummeln in die Stadt. Neben der Fahrt mit dem Jesusboot in Schleswig war das ein schöner Abschluss des Jungscharjahres vor den Sommerferien.
St. Petri - Hamburg:
ganz scön hoch der Turm!
544 Stufen führen hinauf auf
123 Meter - die höchste Plattform
Hamburgs, Die Gesamthöhe des
Turmes beträgt 132 Meter.

Ein buntes Tauferinnerungsfest

Das war toll! Ganz viele Familien sind der Einladung zum Gemeindefest mit Tauferinnerung zu kommen gefolgt. Gut besetzt waren alle Reihen der Kirche und dann ging es turbulent zu.
Die Kinder kamen in den Altarraum und verschwanden unter dem regenbogenfarbenen Schwungtuch, um dann jedes einzeln durch den Krabbeltunnel „zur Welt zu kommen“ und von der Gemeinde mit Applaus begrüßt zu werden. Wir begaben uns an Bord eines Schiffes und machten uns auf die Reise, wir fingen Fische, wie die Jünger Jesu und durften Taufe feiern und uns alle daran erinnern lassen, dass Gott in der Taufe sein „Ja!“ sagt zu uns. Im Anschluss an den Gottesdienst wurde gemeinsam gegessen – auf der Baustelle Gemeindehaus – die angesichts des nicht ganz stabilen Wetters nochmal schnell vor dem Gottesdienst von fleißigen
Helfern so hergerichtet wurde, dass man dort im Saal sitzen konnte.
Aber die Sonne kam dann doch auch heraus und lockte die Kinder und auch die Erwachsenen zu Spielen und zum Kränze winden vor die Tür! Ein schöner Tag!

Krippenspiel auf Platt

Das Krippenspiel auf Platt hat einen sehr großen Anklang gefunden, so dass nicht alle in der Kirche Platz gefunden hatten. Der Kirchengemeinderat hat deshalb überlegt, ob nicht in Zukunft des Krippenspiel per Video in das Gemeindehaus übertragen werden kann. Dies wird für dieses Jahr vorgesehen. Es gab ein paar Stimmen, die sich darüber wunderten, dass eine Bankreihe reserviert war; diese war für die Familie, die den Christbaum gespendet hatte.

Gemeindereise

Gemeindereise

Nun ist diese Reise auch schon wieder Geschichte, aber alle, die dabei waren, sind wohl begeistert wieder heim gekehrt. Dies nicht nur wegen des wunderbaren Wetters, selbst auf der Schifffahrt nach Norderney war es so warm, dass meine keine Jacke benötigte, sondern auch von den besuchten Plätzen und vor allem auch von der uns begleitenden Fremdenführerin Adele. Sie konnte über praktisch jedes Haus in Ostfriesland eine Geschichte erzählen und hat uns sicher auch viel dazu lernen lassen, da sie ja auch über die Notwendigkeit des Emssperrwerkes für den Küstenschutz und natürlich die Meier-Werft alles nahe bringen konnte. Obwohl der Ausflug nach Groningen schon eine etwas lange Fahrt hatte, war es doch die Stadt und das Wetter, das all diese Unbill wieder aufhob. Dies wurde dann aber vom Käsebauern alles wieder auf eine lustige Seite gebracht. Auch der Ausflug nach Bad Zwischenahn lebte natürlich vom Wetter, da die Rhododendren ja doch schon im Wesentlichen verblüht waren. 

Gemeindefahrt

Am 09.09.2018 wollen wir eine spezielle Familienfahrt mit unserer Kirchengemeinde durchführen. Geplant ist nach Nordborg in das Danfoss Universe zu fahren, das besonders für Kinder interessant ist, da es viele Mitmachstationen gibt und tolle Eindrücke zu bekommen sind.

 

Aktuelles

Keine Nachrichten verfügbar.