Willkommen auf der Website der Kirchengemeinde Toestrup!

Liebe Gemeinde,

dem Licht entgegenwachsen… so machen es die Pflanzen jetzt an allen Ecken und Kanten, ja an fast jeder Straßenkante kommen sie jetzt schon zum Vorschein, die Vorboten des Frühlings; Schneeglöcken, Winterlinge und Krokusse sind wie Hinweisschilder: Sieh hin, der Frühling naht, das Leben kommt zum Vorschein.

Und immer wieder sind wir es selbst, die aufbrechen wollen zum Leben. Hat auch das Leben an dem einen oder anderen von uns genagt, wie die Wühlmäuse an den Zwiebeln der Blumen, so ist doch noch Kraft da. Was sich in diesem Frühling und später im Sommer zeigen wird als grüner Halm und Blüte, ist aus der Zwiebel erwachsen, die in der Erde ruht. So denke ich geht es uns mit unserem Glauben, der in Schichten gewachsen zum Energiespeicher unseres Lebens geworden ist. Nicht immer und zu jeder Zeit treibt dieser Speicher Blüten. Es gibt wohl Phasen, in denen man das Gefühl hat: da kommt nichts dabei heraus! Wie fatal wäre es, würden wir die Zwiebel dann aus der Erde nehmen und entsorgen, weil nicht ersichtlich ist, was dabei herauskommen soll. Es braucht das Vertrauen und sicher auch die Erfahrung, das auch aus der Zwiebel zu gegebener Stunde erwächst, was sichtbar und fühlbar unser Leben aufblühen lässt. Die Zwiebel ruht in der Erde, die sie nährt und schützt. Man soll ja kein Bild überspannen, aber ist es nicht möglich zu denken, das die Gemeinschaft, die Gemeinde solche Erde sein kann, die unseren Glauben nährt und schützt? Und doch ist letztlich die Erde nur durch den da, der sie geschaffen hat und der sie mit Tau und Regen netzt und mit den Strahlen der Sonne wärmt.

In diesem Jahr haben wir uns in der Gemeinde einiges vorgenommen – viel Programm, wovon Sie in diesem Gemeindebrief Näheres erfahren.Unsere Hoffnung ist, dass unser Glaube in der Gemeinschaft, in allen Veranstaltungen Blüten treibt und sichtbar wird, wie wunderbar es ist, miteinander aus dem Segen Gottes zu leben. Und doch geht es nicht nur darum Programm machen; sondern bei jeder Blüte geht es noch um mehr. Zum einen nährt der Halm, das Grün, die Zwiebel, damit sie darüber neu auftanken kann, um stillere Zeit zu bestehen und vielleicht wie in einem Traum zu genießen ... Zum anderen ist jede Blüte dazu da, dass weitergetragen wird: wie die Bienen den Blütenstaub hinaustragen, so dass Honig werden kann und neue Frucht, so möge der Geist Gottes unsere Lieder, unser Lachen, unsere Gebete und unsere Gespräche hinaustragen und fruchtbar machen für uns und andere.

Vielleicht denken wir beim Summen der Bienen, die bald schon wieder von Blüte zu Blüte eilen werden, an das wunderbare Tun Gottes, der auch in diesem Frühjahr neue mit uns Wege geht.

Herzlich grüßt Sie
Ihr Pastorin Bettina Sender

nächster Gottesdienst

So, 02.04.17
-
18:00 Uhr

Regelmäßige Termine

Mi, 29.03.17
-
15:00 Uhr
Mi, 29.03.17
-
17:00 Uhr
Mi, 29.03.17
-
19:00 Uhr

Besondere Termine

Mi, 05.04.17
-
19:00 Uhr
Mi, 12.04.17
-
19:00 Uhr
Do, 13.04.17
-
18:00 Uhr